Interview mit Sinje Irslinger

„Gott, du kannst ein Arsch sein“ ist ein Film, den ich mir so vielleicht nicht angeschaut hätte. Alleine die Inhaltsbeschreibung klingt zu traurig für mich und tatsächlich: Der Film beschäftigt mich auch noch Wochen, nachdem ich ihn geschaut habe. Das ist ein ziemlich gutes Zeichen für den Film und ich bin froh, dass ich ihn für die Arbeit doch schauen musste … durfte. Eigentlich sollte es viel mehr Filme geben, die einen so bewusst wie dieser Film machen, dass das Leben schön ist, gelebt werden möchte und viel zu schnell vorbei sein kann.

Es war ein Vergnügen, mit Sinje Irslinger über ihr Kinodebüt zu sprechen, ihre Begeisterung zu sehen, wenn sie vom Set spricht und zu erfahren, wie sie sich auf so eine schicksalsgeprägte Rolle vorbereitet hat.

 

Hier gibt es das Interview zum Anhören:

 

Hier gibt es das Interview zum Lesen und Anhören

https://www.film.tv/fufis/episoden/144.html

Interview mit Keegan Allen

Also vor 12-15 Jahren wäre mir das Herz bestimmt in die Hose gerutscht ….

Neue Umstände bringen neue Möglichkeiten und das gilt auch für Interviews. So kam es dazu, dass Keegan Allen, Schwarm sämtlicher Pretty Little Liars Fans, mal eben meine Telefonnummer zugesteckt wurde und er bei mir angerufen hat. Anlass war natürlich keine Verabredung zum Candle-Light-Dinner, sondern ein Telefoninterview zu seinem neuen Horrorfilm „Follow Me“, den er übrigens lieber als Psychothriller mit Horrorelementen bezeichnet. Zugegeben, man denkt nach dem Film auf jeden Fall über die eigenen Social Media Gewohnheiten nach, aber ob man auch so tiefsinnig nachdenkt, wie Keegan das, laut seiner Aussage im Interview, gemacht hat, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Nichtsdestotrotz, die Aussage bleibt gleich: Sei dir bewusst, was du auf den Social Media Kanälen postest. Egal, ob man das als kleine Erinnerung gesagt oder mit besonders viel Blut und Folterwerkzeugen darstellt bekommt.

Viel spannender fand ich im Interview übrigens, dass er die Panedemiezeit gerade im Wald verbringt und was er da so macht, dass er sein Buch, ja er ist auch Autor und Fotograf, bei der letzten Comi Con vorgestellt hat und welche Art von Urlaubstyp er eigentlich ist.

 

Das Interview könnt ihr euch hier anhören:

Und hier lesen:

https://www.film.tv/fufis/episoden/129.html

Interview mit Janina Uhse zu Berlin Berlin – der Kinofilm

Janina Uhse stand schon als Kind vor der Kamer. Viele werden sie aber vor allem aus ihrer Rolle als Jasmin Nowak (später auch Jasmin Flemming und Jasmin Le Roy) aus der Serie Gute Zeiten Schlechte Zeiten kennen. Bei der Serie Berlin Berlin war sie kein Teil des Ur-Casts, da war sie noch zu jung, aber jetzt im Kinofilm ist sie ein Teil der Truppe um Lolle.

Schon als ich den Raum betrat hat mich Janinas fröhliche Art angesteckt. So war es ein reines Vergnügen mit ihr über ihre Arbeit („Ich liebe Extremsituationen“), dem Spaß am Set („Wenn man mit Matthias und mit Jan zusammen ist, das ist so ein Schlagabtausch … wie Dick und Doof …“) und ihre Moral des Films zu sprechen.

Das komplette Interview

https://www.film.tv/nachrichten/2020/berlin-berlin-janina-uhse-exklusiv-im-interview-49461.html

Interview mit Annette Frier zu „Onward – Keine halben Sachen“

„… stellt euch mal Folgendes vor. Es gibt eine Welt voller Magie, die aber schwer zu erlernen ist. Dann gibt es ein paar schlaue Köpfe, die sowas wie die Glühbirne, einen Herd und Autos erfinden und aus lauter Bequemlichkeit verlernt und vergisst die Gesellschaft die Magie … irgendwie gar nicht so abwegig … Das ist jedenfalls die Vorgeschichte zum neuen Disney/Pixarfilm Onward – keine halben Sachen. In diesem Animationsfilm spricht Annette Frier eine Rolle.“

Annette Frier fand die Anmoderation so schön, da dachte ich mir, ich tippe sie einfach noch mal ab.

Annette Frier ist eine unglaublich tolle Frau. Sie ist klug, witzig, charmant, sieht toll aus … aber genug von der Schwärmerei. Ich kannte sie überwiegend durch ihre Auftritte bei der Wochenshow, Schillerstraße etc. … halt eher als die lustige Annette. Für das Interview habe ich mich in ihre Filme eingeschaut und war begeistert, wie vielseitig sie ist. Gerade Filme wie “ Nur Eine Handvoll Leben“ oder die Ella Schön Reihe sind Filme, die richtig ans Herz gehen und zum Nachdenken anregen. Klar kommen noch preisgekrönte und tolle Serien wie „Danni Lowinski“ und Merz gegen Merz hinzu … ihr Schauspielspektrum ist einfach der Wahnsinn. Ich hätte mich gerne noch stundenlang mit ihr unterhalten … so waren es aber leider nur kurze fünf Minuten zum Disney-Pixar Film „Onwards – Keine halben Sachen“, der btw. auch total fantastisch ist … ich habe so gelacht und geheult, dass mein Shirt tränenbenetzt war …

Im Interview thematisieren wir auch auf Annette-typische-Weise die „Magie“ von Licht … oder einfache Stromschwankungen … du fragst dich, was ich damit sagen will? Dann schau dir einfach das Interview an.

Hier geht´s zum kompletten Interview

https://www.film.tv/unterhaltung/promis/annette-frier-exklusives-interview-zum-film-onward-49341.html

Interview mit Steven Gätjen zu „Spione Undercover“

Vor Kurzem hatte ich das Vergnügen mit Steven Gätjen über den Film Spione Undercover zu reden. In dem Film ist Gätjen die deutsche Synchronstimme von Will Smith.
Im Interview merkt man , dass das Interviewtwerden noch etwas ungewohnt für ihn ist; das macht ihn mir nur noch symphatischer.

Eine Frage fand er besonders gut … und ich hatte auch meinen Spaß – danke 🙂

Das komplette Interview gibt es auf film.tv

https://www.film.tv/nachrichten/2019/spione-undercover-steven-gaetjen-im-exklusiven-interview-48302.html

Stutenbiss #08 Herbstlese

Klar ist es klischeehaft, aber es ist halt auch einfach zu schön, zu gemütlich und irgendwie auch ein bisschen Tradition. Im Herbst wird es draußen kühler und drinnen dafür umso gemütlicher und die Dicke-Socken-Duftiger-Tee-Schmöckersaison beginnt.

Ab dieser Folge bin ich offiziell Teil des feministisch-nerdigen Podcast „Stutenbiss“. Natürlich schlug mein Herz noch ein wenig höher, weil es um Litertur geht.

Minispoiler: Ich werde über Cornelia Funke schwärmen. Vor kurzem habe ich sie auf ihrer Leserreise zum neuen Buch „Das Labyrinth des Fauns“ getroffen. Cornelia Funke ist wirklich eine wahnsinnig toller, inspirierender und motivierender Mensch … ebenso wie ihre Bücher …

aber hört selbst:

 

Link zum Podcast: https://dragonseateverything.com/podcast/stutenbiss-08-herbstlese/

Impressionsclip zum Bilderbuchfest der Buchbox

Zum 5. Mal fand nun schon das Bilderbuchfest am Helmholzplatz statt. Auf die Beine gestellt vom Kiezbuchladen Buchbox. An über 30 Ständen können Verlage ihre Kinderbücher vorstellen und Vereine sowie Institutionen Informationen an Eltern weiter geben. Natürlich kommt auch der Spaß für die Kleinen nicht zu kurz. Es gibt Mitmachstände und ein buntes Programm auf zwei Bühnen. Den folgende Clip habe ich mobil, noch am gleichen Tag produziert, um zeitnahe auf Sociale Media Kanälen einen Eindruck des Festes zu vermitteln.

Instagram

Link zum Clip auf Instagram

Link zum Clip auf Facebook

 

 

Mobile-Video zur Kimbuk – Das vielseitige Kinderbuchfestival

Heute fand in Berlin die Kimbuk – Das vielseitige Kinderbuchfestival – zum ersten Mal statt. Das facettenreiche Programm mit Seminaren, Vorträgen, Lesungen und Workshops war interessant, der Andrang größer als die Räumlichkeiten hergaben und die Diskussionen waren aufschlussreich für jede Seite. Insgesamt gab es sehr viel guten Input zu Themen wie Diversität, Trans, Gender, Handicaps, People of Color und mehr, immer mit dem Fokus auf Kinderliteratur. Das Video gibt einen kurzen Eindruck vom Festival. Es ist in kurzer Zeit, noch vor Ort, komplett mit dem Smartphone in Bild und Ton produziert worden, um es zeitnah auf sozialen Netzwerken zu verbreiten.

Facebook

Link zum Video auf Facebook

 

Instagram

Link zum Video auf Instagram